Biomethan

Biomethan wird für die Erzeugung von Strom und Wärme, oder als Treibstoff für Fahrzeuge eingesetzt. Die ESWE Versorgungs AG nutzt dieses Gas um damit ihre BHKWs nahezu CO2 neutral zu betreiben.

In einem ersten Schritt werden Energiepflanzen (wie z.B. Mais, Raps oder Grassilage) oder auch Gülle bzw. Bioabfälle in einer Biogasanlage vergoren. Das durch die Vergärung entstandene Gasgemisch, das sogenannte Biogas, wird im Anschluss von unerwünschten störenden Gasen technisch getrennt. So erhält man das reine Biomethan, welches in den chemischen und physikalischen Eigenschaften dem Erdgas sehr nah steht.

ESWE bezieht das Biomethan aus der Anlage Ebsdorfer Grund, welche jährlich 40.000 to Inputstoffe vergärt und somit eine Biomethanproduktion von 44.250.000 kWh pro Jahr hat. Von diesem Anteil erhält ESWE 27.000.000 kWh und betreibt  seit 2012 sechs ESWE-eigene BHKWs nur noch mit Biomethan.

10800000 5000