Links:

Für weitere Informationen besuchen Sie uns auch auf unserer Projektseite.

Tiefengeothermie

Seit 2009 untersuchen ESWE und das Umweltamt der Landeshauptstadt Wiesbaden gemeinsam die Möglichkeiten zur Nutzung der Tiefengeothermie. Nach einer erfolgreichen 2D-Seismikkampagne im März 2010 und weiteren ergebnisreichen geophysikalischen Untersuchungen des Untergrundes unterstützt uns seit 2012 auch die Rhein-Main-Deponie aus Flörsheim. Alle drei Projektpartner haben gemeinsam im November 2012 eine 3D-Seismikkampagne in den östlichen Wiesbadenern Vororten und im Main-Taunus-Kreis durchgeführt.

Mit den Ergebnissen der geophysikalischen Untersuchungen wird ein 3D-Modell des Untergrundes erzeugt. So kann ESWE den idealen Standort für ein Geothermieheizkraftwerk zur Strom- und Fernwärmeerzeugung ermitteln. Das bedeutet für Wiesbaden einen weiteren Schritt in Richtung ökologischer Stromerzeugung und ist gleichzeitig ein mehrfacher Zugewinn:

  • Mehr Unabhängigkeit gegenüber den großen Stromerzeugern
  • Dauerhafte Sicherung und bessere Flexibilität der Stromversorgung und vor allem
  • Minderung des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2)
Tiefengeothermie
Dieses Bild veranschaulicht die Förderung der Erdwärme zur Stromerzeugung.
10800000 5000