Störungen
Gas- und Wasserstörung 0611 780-2201  |  Kontakt
Stromstörung (sw netz) 0611 145-3201  |  Kontakt
Störung Straßenbeleuchtung Kontakt

Zukunft verantwortlich gestalten

Der Vorstand der ESWE Versorgungs AG stellt sich vor

Die Leitung der ESWE Versorgungs AG steht in der Öffentlichkeit und in der Verantwortung. Die beiden Vorstände leiten die Geschäfte und bestimmen die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Dabei bildet der Grundwert Verantwortung das gesamte unternehmerische Handeln und Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Partnern. Für das Management der ESWE Versorgungs AG heißt das: Energiewirtschaft und Verantwortung dürfen nicht isoliert voneinander betrachtet werden, sondern gehören untrennbar zusammen. Daraus leiten die ESWE-Vorstände ihre Verpflichtung für die Zukunft ab: „Wir übernehmen Verantwortung – auch wenn es schwierig werden sollte.”    

Ralf Schodlok

Ralf Schodlok

Der Jurist begann seine berufliche Laufbahn 1993 als Justitiar bei der Treuhandanstalt in Berlin. Von 1993 bis 2001 war er bei der EMB Erdgas Mark Brandenburg GmbH in unterschiedlichen Funktionen tätig, zuletzt als Hauptabteilungsleiter und kaufmännischer Prokurist. Im Jahr 2001 wurde er Kaufmännisches Vorstandsmitglied der ESWE Versorgungs AG, 2003 Kaufmännischer Vorstand der Kraftwerke Mainz Wiesbaden AG (bis Ende 2016). Ralf Schodlok übernahm 2004 die Position des Vorstandssprechers der ESWE Versorgungs AG und ist seit 2009 Vorstandsvorsitzender. Sein Expertenwissen bringt er in der Verbandsarbeit als Mitglied des Bundesvorstands des VKU (Verband kommunaler Unternehmen), als Vorsitzender der VKU-Landesgruppe Hessen und als Mitglied des Bundesvorstands des BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) ein.

Jörg Höhler

Jörg Höhler

Als Diplom-Ingenieur kam Jörg Höhler 1992 zum Magistrat der Stadt Bad Schwalbach, war ab 1994 Betriebsleiter der Stadtwerke. 1999 wechselte er zur ESWE Versorgungs AG, leitete ab 2007 die Hauptabteilung Technik. 2009 wurde er zum Vorstand der Gaswerksverband Rheingau AG und zum stellvertretenden Vorstandsmitglied der ESWE Versorgungs AG bestellt. Von 2009 - 2013 war er zugleich Betriebsleiter des Eigenbetriebes „mattiaqua“ der Landeshauptstadt und von 2012 - 2016 Betriebsleiter der Wasserversorgungsbetriebe. Seit 2013 ist Höhler Vorstandsmitglied der ESWE Versorgungs AG und seit 2017 Vorstandsmitglied der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG. Bei der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) ist er Vizepräsident und zudem Vorsitzender der hessischen Landesgruppe.

Der Aufsichtsrat

Bei ESWE wird der Aufsichtsrat nach dem Drittelbeteiligungsgesetz gebildet. Sechs Mitglieder kommen aus dem Kreis der Arbeitnehmer der ESWE Versorgungs AG, der Stadtwerke Wiesbaden Netz GmbH und der ESWE Bio-Energie GmbH. Die weiteren zwölf Mitglieder kommen je zur Hälfte aus den Reihen der Anteilseigner (Landeshauptstadt Wiesbaden und Thüga AG). Um eine paritätische Besetzung zu gewährlisten, sind die Anteilseigner bereit, zu den sechs zu wählenden Arbeitnehmer-Vertretern noch drei ihrer Sitze zur Verfügung zu stellen.

Aktuell setzt sich der Aufsichtsrat wie folgt zusammen:

  • Sven Gerich, Aufsichtsratsvorsitzender (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden)
  • Udo Stieglitz, 1. Stellvertretender Vorsitzender (Arbeitnehmervertreter)
  • Michael Riechel, 2. Stellvertretender Vorsitzender (Thüga AG)
  • Dennis Barham (Arbeitnehmervertreter)
  • Frank Besier (Arbeitnehmervertreter)
  • Christian Diers (Stadtverordneter)
  • Marc Fischer (Arbeitnehmervertreter)
  • Christiane Hinninger (Stadtverordnete)
  • Ralf Ligato (Arbeitnehmervertreter)
  • Bernhard Lorenz (Stadtverordneter)
  • Dr. Eckhard Müller (Stadtverordneter)
  • Nadine Ruf (Stadtverordnete)
  • Harald Schuck (ver.di)
  • Dr. Christof Schulte (Thüga AG)
  • Christiane Schüßler (Arbeitnehmervertreterin)
  • Joaquim da Silva (Arbeitnehmervertreter)
  • Dennis Volk-Borowski (Stadtverordneter)
  • Winfried Weimer (Arbeitnehmervertreter)