Probleme bei der Darstellung der Pressemitteilung? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

06.08.2020
Corona-Krise: Jetzt benachteiligte Schüler unterstützen
 
Für Schüler ist der Zugang zu digitalen Lerninhalten gerade in Krisenzeiten besonders wichtig. Foto: Pixabay Für Schüler ist der Zugang zu digitalen Lerninhalten gerade in Krisenzeiten besonders wichtig. Foto: Pixabay
 

Mit der Aktion „Wiesbaden Crowd gegen die Corona-Krise“ hat ESWE Versorgung eine Hilfe für Initiativen, Macher und Vereine geschaffen, die aufgrund der Pandemie Unterstützung benötigen oder sich für diejenigen einsetzen, die in Not geraten sind.

Jetzt ist das erste Projekt online: Das Volksbildungswerk Klarenthal e.V. will abgehängte Schüler ins Netz bringen. „Viele Kinder haben in der momentanen Corona-Zeit keine digitale Infrastruktur für Hausaufgaben. Das wollen wir ändern“, erklärt Stefan Knab, Geschäftsführer des Volksbildungswerks. „Unser ehrenamtliches EDV-Café klärt in Absprache mit Kindern, Familien, Lehrern und weiteren Beteiligten den Bedarf gerade in sozial schwachen Haushalten in Klarenthal. EDV-erfahrene ältere Menschen besorgen gute Gebrauchtgeräte, die für einen Hausaufgaben-Einsatz geeignet sind. Mit dem entsprechenden Betriebssystem, Office-Programmen, einem Virusschutz und abgestimmten kostenfreien Anwendungen können die Kinder zu Hause direkt loslegen.“

5000 Euro möchte der eingetragene Verein mit Hilfe der „Wiesbaden Crowd“ für sein Projekt einsammeln. „Es entstehen keine Verwaltungs- und Personalkosten“, sagt Knab. „Wir können Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien daher direkt, individuell, schnell und wirkungsvoll unterstützen.“

Bei der „Wiesbaden Crowd“ gilt: Alles oder nichts. Das heißt, das gesammelte Geld wird erst ausbezahlt, wenn bis zum 4. Mai mindestens 5000 Euro zusammengekommen sind. ESWE Versorgung geht dabei schon einmal mit einem Krisenzuschuss von 250 Euro ins Rennen. Außerdem gibt es pro 10 Euro Unterstützung durch Bürgerinnen und Bürgern 10 Euro aus dem ESWE-Fördertopf hinzu. Das Volksbildungswerk bietet jedem Unterstützer attraktive Prämien an: von der persönlichen Danke-Schön-Mail der Kinder bis hin zum Einkaufsgutschein.

„In diesen schwierigen Zeiten sind Solidarität und Zusammenhalt gefragt“, meint Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. „Wir freuen uns daher besonders, wenn wir mit unserer ‚Wiesbaden Crowd‘ dazu beitragen können, dass derzeit gefährdete Aktionen und Projekte weiterlaufen und benachteiligte Menschen nicht vergessen werden.“

Die „Wiesbaden Crowd“ von ESWE Versorgung verbindet Initiatoren von wichtigen Projekten mit Menschen, die diese Ideen finanziell unterstützen wollen. Jede Bürgerin und jeder Bürger wird bereits ab 1 Euro zum Förderer. Sie können dabei selbst entscheiden, ob sie öffentlich sichtbar helfen oder lieber anonym bleiben möchten. Gespendet wird über zertifizierte Bezahlmethoden.

Zum Projekt „Wir bringen abgehängte Schüler ins Netz!“ des Volksbildungswerk Klarenthal e.V. geht es online unter www.wiesbaden-crowd.de/kinder-ans-netz. Gesucht werden übrigens auch noch ehrenamtliche IT-Profis, die in der Corona-Zeit gerne ihr Know-how einbringen möchten (Kontakt Volksbildungswerk 0611 724 379 20). Über eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen und dem Eltern-Kind-Zentrum Klarenthal wird nach passenden Haushalten gesucht und die Nutzung der EDV wirkungsvoll sichergestellt.

Weitere Infos zur Corona-Aktion von ESWE gibt es unter www.wiesbaden-crowd.de/aktion.

#gemeinsamfürwiesbaden #füreuchda #helftdenhelfern

 
ESWE Versorgungs AG
Aktiengesellschaft zu Wiesbaden
Konradinerallee 25, 65189 Wiesbaden
Eingetragen beim Amtsgericht Wiesbaden HRB 2105
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende
Vorstand: RA Ralf Schodlok (Vorsitzender), Dipl.-Ing. (FH) Jörg Höhler
 

Wenn Sie sich von den Pressemitteilungen der ESWE Versorgungs AG abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.