Probleme bei der Darstellung der Pressemitteilung? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

16.09.2019
ESWE Versorgung spendet 14.475,82 Euro
 
Freuen sich über das tolle Spendenergebnis: Ralf Schodlok (r.) und Christoph Fliegen während der Scheckübergabe bei ESWE Versorgung Freuen sich über das tolle Spendenergebnis: Ralf Schodlok (r.) und Christoph Fliegen während der Scheckübergabe bei ESWE Versorgung
 

Nach der ausgelassenen Feier auch an andere denken – das steht jedes Jahr am Ende der Rheingauer Weinwoche bei ESWE Versorgung an. Denn nachdem an der größten Weintheke der Welt wieder alle Stände zusammengebaut sind, wurde beim Wiesbadener Energiedienstleister jetzt ein großartiges Ergebnis festgestellt: 14.475,82 Euro kamen diesmal am ESWE-Wasserstand für den guten Zweck zusammen.

Freuen darf sich über den Spendenbetrag in diesem Jahr der Wiesbadener Verein „Seelsorge in Notfällen“. Der ist Träger der Notfallseelsorge in der hessischen Landeshauptstadt und ermöglicht Menschen in akuten Notfallsituationen möglichst schnell einen seelsorglichen Beistand.

Bereits seit 28 Jahren sorgt ESWE Versorgung auf der Rheingauer Weinwoche für kostenlose Erfrischungen. Denn am beliebten Wasserstand werden alle Quellen der Wiesbadener Trinkwasserversorgung ausgeschenkt – Wasser aus den Taunusstollen, aus dem Hessischen Ried und aus dem Schiersteiner Wasserwerk. Die große Besonderheit: Jedes Jahr ruft ESWE die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ein neues Motiv für das Wasserglas zu entwerfen. Eine Jury entscheidet dann, welches das streng limitierte Sammelstück zieren darf. Zu haben ist das dann für
1 Euro während der Weinwoche am Stand von ESWE Versorgung. Der Reinerlös aus Verkauf und zusätzlichen Spenden kommen schließlich Hilfsprojekten und Vereinen zugute.

„Bei diesem Konzept gibt es nur Gewinner“, sagt Ralf Schodlok, Vorstands-vorsitzender der ESWE Versorgungs AG. „Unser Wasserstand ist während der Weinwoche ein beliebter Treffpunkt, mit unseren Gläsern erfreuen wir immer wieder die begeisterten Sammler. Und all das sorgt auch noch dafür, dass wir konkrete Hilfe leisten können – für uns bei ESWE ist das einer von vielen schönen Einsätzen für unsere Heimatstadt, die wir gerne mit viel Spaß an der Sache ermöglichen.“

Der ESWE-Chef übergab nun den Spendenscheck in Höhe von 14.475,82 Euro an den Vereinsvorsitzender von „Seelsorge in Notfällen“, Christoph Fliegen.
Der freut sich ganz besonders über die finanzielle Unterstützung und erklärt: "Allein im letzten Jahr wurden wir zu 142 Einsätzen gerufen. Wir bleiben bei Angehörigen und Betroffenen, nachdem der Rettungsdienst oder die Polizei ihre Arbeit getan haben. Wir hören zu, geben Informationen für weitere Hilfestellungen. Das alles leisten wir mit ehrenamtlich arbeitenden Frauen und Männern, die aus den unterschiedlichsten Berufen kommen. Umso mehr freuen wir uns über diese großzügige Spende von ESWE Versorgung."

„Seelsorge in Notfällen“ wurde 1993 in Wiesbaden gegründet, um Menschen in akuten Notfallsituationen möglichst schnell einen seelsorglichen Beistand zu ermöglichen. Der Verein arbeitet eng und unbürokratisch mit Feuerwehren, Rettungsdiensten und der Polizei zusammen, um dort zur Seite zu stehen, wo es notwendig und gewünscht ist. Informationen unter https://sin-wiesbaden.de.

 
ESWE Versorgungs AG
Aktiengesellschaft zu Wiesbaden
Konradinerallee 25, 65189 Wiesbaden
Eingetragen beim Amtsgericht Wiesbaden HRB 2105
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende
Vorstand: RA Ralf Schodlok (Vorsitzender), Dipl.-Ing. (FH) Jörg Höhler
 

Wenn Sie sich von den Pressemitteilungen der ESWE Versorgungs AG abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.