Störungen
Kontakt
Gas-, Wasser- und Fernwärmestörungen 0611 780-2201 (bei GASGERUCH 112)
Stromstörung (sw netz) 0800 145-3201
Störung Straßenbeleuchtung Kontakt

Informationen zu Gaspreisen: Gasbeschaffungsumlage, Mehrwertsteuersenkung auf 7 %

Die Erdgaspreise steigen bereits seit Spätsommer 2021 dramatisch an und erreichen nun aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Lage in Europa Höchststände. ESWE Versorgung erhöht ab 1. Oktober 2022 für alle Gas-Tarife den Arbeitspreis. Der Grundpreis verändert sich nicht.

Drei wichtige Fakten, warum Erdgas so teuer wird:

  • Aufgrund der Pandemie sind die Nachfrage und das Angebot nach Rohstoffen zurückgegangen. Der seit Sommer 2021 wieder weltweit ansteigende Energiebedarf sorgt seitdem für einen deutlichen Preisanstieg des Erdgases am Beschaffungsmarkt.
  • In Folge der politischen Spannungen im Osten Europas sind die Gaslieferungen aus dieser Region stark zurückgegangen. Erdgas wird zu einem knappen und extrem teuren Gut!
  • Für Europa ist es wichtig, unabhängiger von russischen Energie-Importen zu werden und Erdgas über andere Bezugsquellen zu beschaffen. Aktuell verschärft dies die Situation zusätzlich.

Wichtig zu wissen!
In einer Pressekonferenz vom 29. September 2022 hat die Bundesregierung folgendes bekannt gegeben:

  • Die sog. Gasbeschaffungsumlage in Höhe von 2,419 ct/kWh netto ab 1. Oktober 2022 wird nicht eingeführt!
    Wir haben die Arbeitspreise unserer Gasprodukte mit Preisstand ab 1. Oktober 2022 entsprechend gesenkt.
  • Die Mehrwertsteuer von aktuell 19 % wird ab 1. Oktober 2022 für Erdgas und Wärme auf einen reduzierten Steuersatz von 7 % gesenkt. Den reduzierten Steuersatz werden wir für den Zeitraum ab 1. Oktober 2022 bei der Jahresverbrauchsabrechnung berücksichtigen.

Wir setzen die genannten Änderungen automatisch um. Sie brauchen sich nicht weiter zu kümmern.

Informationen zur Gasversorgung in Zeiten des Ukraine-Krieges

Durch die aktuelle Lage in der Ukraine spielt die Frage nach russischen Gaslieferungen und der Versorgungssicherheit in Deutschland eine immer größere Rolle. Auch in diesen turbulenten Zeiten setzt sich ESWE Versorgungs AG setzt sich für eine sichere, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung der Bürgerinnen und Bürger ein. In diesem Sinne arbeiten wir aktuell auf Hochtouren, um uns auf ein mögliches Gasembargo russischen Erdgases und einer daraus resultierenden nationalen Gasmangellage bestmöglich vorzubereiten. Details zur gegenwärtigen Lage finden Sie auf unserer Ukraine-Krise Infoseite.

Um eine unnötige Nachzahlung bei Ihrer Jahresverbrauchsabrechnung zu verhindern, empfehlen wir Ihnen Ihren Abschlag zu erhöhen. Dies können Sie bequem über unser Kundenportal durchführen.

Damit auch Sie mithelfen können die aktuelle Situation etwas zu entspannen, finden Sie auf unserer Website nützliche Energiespartipps zur Strom- oder Gasversorgung. Jede eingesparte Kilowattstunde schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Noch offene Fragen beantworten wir Ihnen gerne. Schreiben Sie uns an:
(Privatkunden)
(Geschäftskunden)

ESWE Basis GAS

Der Tarif für Kunden in Wiesbaden, Taunusstein, Walluf und Schlangenbad, die Erdgas gezielt für einen Teil ihrer Energieversorgung einsetzen möchten. ESWE klimaneutral Wenn Sie Erdgas lediglich für die Warmwasserversorgung und zum Kochen benutzen möchten oder es als Gewerbebetrieb zu Produktionszwecken einsetzen, dann ist ESWE Basis GAS der richtige Tarif für Sie.

Produktmerkmale

  • Grundversorgungstarif
  • Klimaneutrales Erdgas, jährlich zertifiziert durch den TÜV Rheinland

ESWE Basis GAS (Kochgas, Produktionsgas)

gültig bis 30.09.2022
Grundpreis pro Monat
Arbeitspreis je kWh
netto
brutto
netto
brutto
bis 3.138 kWh/Jahr
3,50 €
4,17 €
8,95 ct
10,65 ct
ab 3.139 kWh/Jahr
6,90 €
8,21 €
7,65 ct
9,10 ct
gültig ab 01.10.2022
Grundpreis pro Monat
Arbeitspreis je kWh
netto
brutto
netto
brutto
bis 3.138 kWh/Jahr
3,50 €
3,75 €
16,32 ct
17,46 ct
ab 3.139 kWh/Jahr
6,90 €
7,38 €
15,02 ct
16,07 ct
 

Wichtig zu wissen!

In einer Pressekonferenz vom 29. September 2022 hat die Bundesregierung bekanntgegeben, dass die sog. Gasbeschaffungsumlage in Höhe von 2,419 ct/kWh netto ab 1. Oktober 2022 nicht eingeführt wird!
Wir haben die Arbeitspreise unserer Gasprodukte mit Preisstand ab 1. Oktober 2022 entsprechend gesenkt.

Die Mehrwertsteuer von aktuell 19 % wird ab 1. Oktober 2022 für Erdgas und Wärme auf einen reduzierten Steuersatz von 7 % gesenkt. Den reduzierten Steuersatz werden wir für den Zeitraum ab 1. Oktober 2022 bei der Jahresverbrauchsabrechnung berücksichtigen.

Wir setzen diese Änderungen automatisch um. Sie brauchen sich nicht weiter zu kümmern.

Steuern und Konzessionsabgabe

Die Netto-Arbeitspreise enthalten:
 

  • Erdgassteuer: 0,55 ct/kWh

  • Gasspeicherumlage: 0,059 ct/kWh

  • Bilanzierungsumlage für Kunden mit Standardlastprofil: 0,57 ct/kWh

  • Preis für den Kauf von Emissionszertifikaten aus dem nationalen Brennstoffemissionshandel nach dem BEHG („CO2-Preis“) für das Jahr 2022: 0,546 ct/kWh

  • Konzessionsabgabe: Die Konzessionsabgabe wird gemäß des in der Konzessionsabgabeverordnung genannten Satzes vom Netzbetreiber für jede Kilowattstunde berechnet und beträgt bei:
ESWE Basis GAS
0,77 ct/kWh
ESWE Komfort GAS
0,33 ct/kWh
ESWE Economy GAS
ESWE Economy GAS+
0,03 ct/kWh

Die Abrechnung erfolgt mit Nettopreisen. Die gesetzliche Mehrwertsteuer von 19 Prozent hinzugerechnet.
Im Zeitraum vom 01.10.2022 bis zum 31.03.2024 wird bei der Abrechnung die Mehrwertsteuer von 7 Prozent hinzugerechnet.

Erläuterungen

Vertragsgrundlagen und allgemeine Preise

Vertragsgrundlagen für das Sonderabkommen ESWE Economy GAS/ESWE Economy GAS+ sind die dazugehörigen Vertragsbedingungen. Darüber hinaus gelten die „Allgemeinen Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz (GasGVV)“ mit den dazugehörigen Ergänzenden Bedingungen der ESWE Versorgungs AG in der jeweils aktuellen Fassung.

Vertragsgrundlage der Grundversorgungstarife ESWE Basis GAS und ESWE Basis HEIZGAS sowie ESWE Komfort GAS sind ausschließlich die GasGVV mit den Ergänzenden Bedingungen der ESWE Versorgungs AG in der jeweils aktuellen Fassung.

Die Allgemeinen Preise entsprechen den Preisen der Grundversorgungstarife.

Preis für eine zusätzliche Messeinrichtung

Durch den Grundpreis ist die Vorhaltung einer Messeinrichtung abgedeckt. Für jede weitere Messeinrichtung werden brutto 2,44 Euro pro Monat (netto 2,05 Euro pro Monat) zusätzlich berechnet.

Thermische Abrechnung/Brennwert

Der mit dem geeichten Gaszähler in Kubikmetern (m³) ermittelte Verbrauch wird mit den in der Rechnung ausgewiesenen Faktoren Brennwert und Zustandszahl (Z-Zahl) multipliziert und damit die thermische Energie des Erdgases in Kilowattstunden (kWh) ermittelt. Die Kilowattstunde bildet die Grundlage für die Verbrauchsabrechnung.

Mit dem Brennwert wird der Energiegehalt des Erdgases je Kubikmeter und mit der Z-Zahl der von Druck und Temperatur abhängige Zustand des Erdgases berücksichtigt. Die Berechnungsfaktoren berücksichtigen die kundenindividuellen Bedingungen der Beschaffenheit des Erdgases an der Verbrauchsstelle. Das verwendete Verfahren entspricht den Regeln der Technik, DVGW-Arbeitsblatt G 685.

Eine Kilowattstunde Gas und eine Kilowattstunde Strom haben eine unterschiedliche Nutzenergie. Das bedeutet, dass für die gleiche nutzbare Wärmemenge bei Einsatz von Gas das bis zu 1,35-fache an Kilowattstunden im Vergleich zu Strom benötigt wird.

Verbrauchsaufteilung bei Preisänderungen

Ändert sich der Gaspreis, so wird die Abgrenzung der Verbrauchsmengen rechnerisch ermittelt. Die Verbrauchsaufteilung bei Tarif ESWE Basis GAS erfolgt tagesanteilig. Bei unseren Tarifen ESWE Basis HEIZGAS, ESWE Komfort GAS und ESWE Economy GAS/ESWE Economy GAS+ teilen wir – unter Berücksichtigung der jahreszeitlichen Verbrauchsschwankungen – den Verbrauch mit einem genormten Verfahren nach Heizgradtagen auf. Die Grundpreise ordnen wir generell tagesanteilig zu.

Wenn Sie uns Ihren am Preisänderungstermin selbst abgelesenen Zählerstand innerhalb von zwei Wochen schriftlich mitteilen, dann wird dieser bei der Abgrenzung von uns berücksichtigt.

Vorschriften zur Erdgasnutzung

Hinweis gemäß § 107 Energiesteuer-Durchführungsverordnung (EnergieStV): „Steuerbegünstigtes Energieerzeugnis! Darf nicht als Kraftstoff verwendet werden, es sei denn, eine solche Verwendung ist nach dem Energiesteuergesetz oder der Energiesteuer-Durchführungsverordnung zulässig. Jede andere Verwendung als Kraftstoff hat steuer- und strafrechtliche Folgen! In Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Hauptzollamt.“

Wie funktioniert Erdgas?Wir nutzen Erdgas zum Heizen und Kochen, als Kraftstoff für unsere Fahrzeuge und zur Energieerzeugung in Kraftwerken. Aber was genau ist Erdgas? Wo kommt es her und wie wird es zu mir nach Hause transportiert? Dieser kurze Film erklärt den 8 Tage langen Weg von der Förderung in 3000 Metern Tiefe bis zu den Speichern und Haushalten in Deutschland.
Was bewirkt der CO2-Preis?Zum 01.01.2021 hat die Bundesregierung den CO2-Preis eingeführt. Da auch Erdgas-Kunden von dieser Neuerung betroffen sind, erklärt ESWE Versorgung was es genau mit dem CO2-Preis auf sich hat und wie man seine individuellen Heizkosten durch gezieltes Energiesparen reduzieren kann.

Ihre Beratung im EEC

Mo - Fr 10 - 18 Uhr
Sa 9 - 16 Uhr

ESWE Energie CENTER
Kirchgasse 54
65183 Wiesbaden
Fon  0800 780-2200
Fax  0611 780-2352
Mail senden

Mo 7:30 - 16:30 Uhr
Mi 10 - 18 Uhr

ESWE Energie CENTER Tsst.
Ladenzeile Rathaus Taunusstein
Aarstraße 146a
65232 Taunusstein
Fon  0800 780-2200
Fax  0611 780-2352
Mail senden

Wir sind ausgezeichnet

Erfahren Sie mehr über unsere Auszeichnungen. Klicken Sie einfach den Pfeil unten rechts.

ESWE hat die Nase vorn
ESWE Versorgung immer fair!
ESWE ist TOP-Lokalversorger
ESWE begeistert durch digitale Kundennähe
TÜV Süd zertifiziert Zufriedenheit von ESWE-Kunden
ESWE unterstützt Naturschutz-Projekte von Naturefund
ESWE Energiemix - atomstromfrei seit 2007
klima-neutrales Erdgas