Störungen
Gas-, Wasser- und Fernwärmestörungen 0611 780-2201  |  Kontakt
Stromstörung (sw netz) 0611 145-3201  |  Kontakt
Störung Straßenbeleuchtung Kontakt

Mit ESWE immer auf dem Laufenden

Der Medienbereich für Hintergrundinformationen und aktuelle Geschehnisse

Wenn Sie sich als Journalistin oder Journalist für die ESWE Versorgungs AG und spannende Energiefragen interessieren, finden Sie hier unsere Pressemitteilungen zu aktuellen Nachrichten, technischen Neuerungen, geplanten Investitionen und aktuellen Geschäftsentwicklungen. Wir freuen uns auf Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen. 

Aktuelle Pressemitteilungen

08.10.2018

Exklusiv für FOCUS Online ermittelte das Vergleichsportal Verivox die besten Stromtarife in Deutschland – und zeichnete ESWE Versorgung mit einem ersten Platz aus.

Untersucht wurden Tarife in den 100 größten Städten Deutschlands. Dabei ging es auch um besonders faire Bedingungen: Voraussetzungen für die Teilnahme an der Untersuchung waren nämlich eine Preisgarantie von mindestens 24 Monaten sowie kurze Vertrags- und Kündigungsfristen. Außerdem durften weder Vorauskasse noch Kautionen verlangt werden. Paket-Produkte wurden nicht berücksichtigt.
In 42 von 100 Städten schaffte es ESWE Natur STROM auf den ersten Platz. Der Wiesbadener Energiedienstleister wird so zusammen mit einem Mitbewerber zum Vergleichssieger.

„Wir setzen auf ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis und einen ausgezeichneten Service“, erklärt Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. „Durch Erfahrung und modernste Berechnungsmethoden optimieren wir außerdem die schwierige Strombeschaffung – das alles sind Garanten für die anhaltende Zufriedenheit unserer Kunden.“

04.10.2018
Wasserglas-Aktion bringt Spenden-Rekord bei ESWE Versorgung
Glücklich über das neue Rekordergebnis (v. l.): Jörg Höhler, Jürgen Reichert (1. Vorsitzender „Barrierefrei starten“), Erhard Stahl (stellv. Vorsitzender), Ralf Schodlok

Über diesen Rekord freut sich das Team von ESWE Versorgung besonders: 16.789,80 Euro kamen am Wasserstand des Wiesbadener Energiedienstleisters auf der Rheingauer Weinwoche für den guten Zweck zusammen. So viel war es noch nie.

Seit 27 Jahren schenkt ESWE Versorgung auf der Weinwoche kostenlose Erfrischungen aus. Und immer wird dabei auch ein neu gestaltetes und streng limitiertes Wasserglas verkauft – bei Sammlern hat das längst Kultstatus. Das Besondere: Der Reinerlös aus Verkauf und zusätzlichen Spenden kommt anderen Menschen zugute.

„Uns ist es wichtig, Zeichen zu setzen und uns für die Bürgerinnen und Bürger der Region einzusetzen“, sagt Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. „Wir fühlen uns als Partner der Menschen vor Ort – auch abseits der Energieversorgung. Deswegen sind wir bei vielen Veranstaltungen präsent. Die Rheingauer Weinwoche spielt sicherlich eine besondere Rolle. Denn der ESWE-Wasserstand ist hier über die Jahrzehnte hinweg zum festen Bestandteil und beliebten Treffpunkt geworden. Dass wir mit den Einnahmen im Anschluss auch noch konkrete finanzielle Hilfe leisten können, macht uns besonders glücklich.“

Das Rekordergebnis geht in diesem Jahr an „Barrierefrei starten e.V.“. Der Verein setzt sich speziell für Jugendliche ein, die lernschwach oder gehandikapt sind, und ermöglicht ihnen die Förderung, die sie für einen erfolgreichen Berufseinstieg benötigen.

„Wir betreuen Jugendliche durch gezieltes Coaching“, erläutert der Vereinsvorsitzende Jürgen Reichert. „Wir gehen damit ganz eigene Wege, abseits vom Schubladendenken. Wir holen die Jugendlichen ab zu einem selbstbestimmten Leben.“

Im Verein arbeiten nur Ehrenamtler, damit fallen keine Verwaltungskosten an. Spenden werden somit eins zu eins für das Coaching eingesetzt. Reichert: „ Wir sind ESWE sehr dankbar – eine solch große Spende hatten wir noch nie.“
 
Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Erhard Stahl nahm Jürgen Reichert jetzt den Spendenscheck über 16.789,80 Euro vom Vorstandsvorsitzenden Ralf Schodlok und seinem Vorstandskollegen Jörg Höhler bei ESWE Versorgung in Wiesbaden entgegen.

20.09.2018
ESWE Versorgung ist „Digital-Champion“
Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG, setzt bei der Digitalisierung auf kundenfreundliche Lösungen

Unser Leben wird immer schneller, vernetzter. Die Digitalisierung hält rasanten Einzug in unseren persönlichen Alltag, aber auch in die Arbeitsprozesse nahezu aller Unternehmen. Selbstverständlich gilt dies auch für die Energiebranche. Umso wichtiger ist es, wenn Versorger mit dieser Entwicklung nicht nur Schritt halten, sondern auch Zeichen setzen. So wie ESWE Versorgung: Der Wiesbadener Energiedienstleister wurde nun als „Digital-Champion 2018“ ausgezeichnet.

Der Titel ist ein Siegel der angesehenen überregionalen Tageszeitung DIE WELT. In Zusammenarbeit mit der Analyse- und Beratungsgesellschaft „ServiceValue“ wurden dafür mehr als 280.000 Verbraucher zu ihren Erfahrungen mit der digitalen Kundennähe von insgesamt 1.072 Unternehmen aus 104 Branchen befragt.

Zur Begründung für die gute Bewertung von ESWE heißt es bei „ServiceValue“: „Diese Auszeichnung bestätigt, das bei ESWE Versorgung digitale Kundennähe deutlich spürbar ist, sei es durch hohe Interaktivität auf den Internetseiten, durch nützliche Apps oder durch Präsenzstärke in Social Media Kanälen.“

ESWE Versorgung überzeugte im Bereich „Gas-/Stromversorger – regional“ mit 60,3 Indexpunkten. Das entspricht einem Bronze-Siegel.

„Kundennähe und Servicequalität bilden neben fairen Vertragsbedingungen und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis seit jeher das Fundament unseres Erfolgs “, erklärt Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. „Schon sehr früh haben wir Digitaltechnik genutzt, um unseren Kundinnen und Kunden den Kontakt zu uns sowie den Umgang mit Energie noch leichter zu gestalten. Das beweist zum Beispiel unser Online-Kundenportal, durch das die Nutzer jederzeit kompletten Überblick über ihre Vertragsdaten haben und unter anderem auch ganz bequem ihre Zählerstände eingeben können. Wichtig war uns immer, ausgereifte Lösungswege zu präsentieren und dabei unser Angebot nicht zu überfrachten. Digitalisierung nur um der Digitalisierung willen war nie unser Anspruch. Umso mehr freuen wir uns, dass wir für unseren Ansatz jetzt zum ‚Digital-Champion‘ gekürt wurden.“

Entwicklung im Dienste der Bürgerinnen und Bürger hat bei ESWE Tradition: Denn ESWE Versorgung ist der moderne Energiedienstleister aus Wiesbaden mit 88-jähriger Geschichte. In der hessischen Landeshauptstadt garantiert er als kommunal getragenes Unternehmen zuverlässig die Versorgung mit Strom, Erdgas und Fernwärme. Aber auch bundesweit hat sich ESWE Versorgung längst einen Namen als Energielieferant mit Top-Konditionen gemacht – das zeigen Bestbewertungen u. a. in der „WirtschaftsWoche“, in „Focus-Money“, bei „Verivox“ oder „Check 24“. In ganz Deutschland ist ESWE rund um die Uhr erreichbar – also an sieben Tagen die Woche, 24 Stunden lang.

18.09.2018
Wohnquartiere setzen jetzt auf E-Mobilität
Bringen Energie ins Wohnquartier (v. l.): Thomas Keller (Prokurist und Bereichsleiter Bau/Technik bei der GWW), Marc Rappenecker (Geschäftskundenbetreuung ESWE Versorgung) und Johannes Kraft (Vertriebsingenieur Energienahe Dienstleistungen ESWE Versorgung) Foto: Paul Müller / ESWE Versorgung


Die Zukunft gestalten, unsere Stadt noch lebenswerter machen: Das sind Aufgaben, die kommunale Unternehmen jeden Tag mit Einsatz und Elan verfolgen. Das neueste Erfolgsprojekt haben jetzt die GWW und ESWE Versorgung realisiert.

Die Wiesbadener Wohnbaugesellschaft und der Wiesbadener Energiedienstleister haben sich nämlich beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge zusammengetan. Exemplarisch wurde nun eine neue Ladestation in der Welschstraße eingeweiht – als Beispiel eines umfangreichen Projektes.

„Mit unseren Wohnquartieren schaffen wir Wohnungen für unterschiedliche Zielgruppen. Dabei ist es notwendig, sich mit gesellschaftlichen Entwicklungen auseinanderzusetzen, die für die Planungen relevant sind“, erklärt Thomas Keller, Prokurist und Bereichsleiter Bau/Technik bei der GWW. „Wir stellen fest, dass sich das Mobilitätsverhalten verändert. Gleichzeitig nimmt auch das Umweltbewusstsein zu. Elektromobilität ist in diesem Kontext ein relevantes Thema, dem wir mit den neu geschaffenen Angeboten in unseren Quartieren Rechnung tragen wollen.“

Um als kommunales Wohnungsunternehmen einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz in der Stadt zu leisten, hat die GWW schon frühzeitig begonnen, ihre Dienstwagenflotte auf E-Fahrzeuge umzustellen. Entsprechend wurde das Unternehmensparkdeck bereits mit zehn neuen Ladesäulen ausgerüstet. Der Partner hierbei: die ESWE Versorgungs AG.

Die konzipierte und errichtete auch die Ladesäulen an zwei aktuellen Einzelbaumaßnahmen der GWW, zum einen in der Dantestraße mit 78 Wohneinheiten und zum anderen am Weidenborn (Welschstraße) mit drei Quartieren und insgesamt 189 Wohneinheiten.
Hier wurden je eine Ladesäule „Made in Germany“ des Herstellers ABL angeschlossen. Diese haben jeweils zwei Ladepunkte à 22 kW Leistung. Zusätzlich zu Installation und Betriebsführung übernimmt ESWE Versorgung auch die Instandhaltung und Wartung der Anlagen. Für die GWW fällt lediglich eine fixe monatliche Rate an.

Betrieben wird die E-Tankstelle natürlich mit ESWE Natur STROM. Der Clou: Die Ladesäulen sind öffentlich zugänglich, den Ladestrom wird es mindestens bis zum Herbst noch kostenfrei geben. Eine gesonderte Freischaltung ist daher momentan nicht erforderlich.

„Als kommunal getragenes Unternehmen fühlen wir uns unserer Heimatstadt besonders verbunden. Hier die Einhaltung der Klimaschutzziele mit voran zu treiben, ist für uns ein besonders wichtiges Ziel“, betont Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. „Seit Jahren beschäftigen wir uns mit E-Mobilität und haben schnell praktikable Lösungen entwickelt. Wir sind mittlerweile Partner des Verbunds ‚ladenetz.de‘ und bieten Privatkunden mit der ESWE Lade BOX eine eigene Stromtankstelle für zu Hause an. Für Geschäftskunden haben wir mit dem ESWE Stromtank SERVICE ein Contracting-Produkt als Rundum-Sorglos-Paket zur Errichtung der eigenen Ladeinfrastruktur auf den Markt gebracht.“

Darüber hinaus wird ESWE Versorgung bis Ende Oktober im gesamten Wiesbadener Stadtgebiet 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge errichten.
Denn ESWE und GWW folgen einem Motto: „In Wiesbaden zuhause“.

Die GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbh übernimmt in Wiesbaden seit 60 Jahren eine soziale und gesellschaftliche Verantwortung. Im Stadtgebiet hat sie einen Bestand von rund 13.000 Wohnungen und macht durch kontinuierliche Investitionen den Wohnraum für Jung und Alt zukunftsfähig. Davon zeugen auch eine Vielzahl von Wohnungsneubauprojekten und spezielle Dienstleistungsangebote.
ESWE Versorgung ist der moderne Energiedienstleister aus Wiesbaden mit 88-jähriger Geschichte. In der hessischen Landeshauptstadt garantiert er als kommunal getragenes Unternehmen zuverlässig die Versorgung mit Strom, Erdgas und Fernwärme. Auch bundesweit hat sich ESWE Versorgung einen Namen als Energielieferant mit Top-Konditionen gemacht. ESWE ist in zukunftsweisenden, zum Teil internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten engagiert. Das Ziel: durch den Einsatz innovativer Technologien das Klima unserer Städte zu verbessern.

13.09.2018

Wiesbaden: Heute, um 11:25 Uhr ging eine Meldung über den starken Wasseraustritt in der Mainzer Straße (in Höhe der Haus Nr. 131) bei der ESWE Netzleitstelle ein. Wegen der starken Unterspülung der Straßenoberfläche sperrte die Polizei diese in beiden Fahrtrichtungen. Im besten Fall wird die Straßenverkehrsbehörde gegen 16:30 Uhr jeweils eine Fahrspur stadtein- und auswärts wieder freigeben.

Nachdem die Schadensstelle an der Wasserleitung lokalisiert wurde, sind die erforderlichen Reparaturmaßnahmen in Gang gesetzt worden. Die betroffenen dreißig Anschlüsse werden im Laufe des Abends wieder mit Trinkwasser versorgt.

Die Baustellenarbeiten und damit auch die Verkehrsbeeinträchtigungen dauern allerdings noch mindestens eine Woche an. Die Verkehrsumleitung ist mit der Straßenverkehrsbehörde abgestimmt.

Pressemitteilungen

Sie können sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen oder auch abmelden.

Ihr Ansprechpartner

Frank Rolle
Frank Rolle
Unternehmenssprecher
Leiter Unternehmenskommunikation
Fon  0611 780-2140
Fax  0611 780-2340
Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Stoiber
Petra Stoiber
Unternehmenskommunikation
Fon  0611 780-3772
Fax  0611 780-2340
Mail senden